Maries Unterricht basiert auf Musikalität, Spacing und dem kontinuierlichen Aufbau einer eigenen künstlerischen Aussagekraft. Sie möchte in ihrer pädagogischen Arbeit tänzerische Räume schaffen, die für möglichst viele Menschen unterschiedlicher Altersstufen und physikalischer Möglichkeiten zugänglich sind. Der individuelle Körper wird durch künstlerisches und physikalisches Training zu einem fein abgestimmten Instrument geformt, das eine ganz eigene präzise Sprache sprechen kann.