ID(EE)
EIN KREISEN IN UND UM DIE FRAGE
DER EIGENEN IDENTITÄT

Konzeption und Tanz:
Marie Nüzel in Kooperation mit Sophie Nüzel
Lyrik: Sophie Zmijanek und Elena Kaufmann
München (DE), London (GB) | 2012

„Wieviel Sinn darfst du mir geben? Wieviel Leere zurücklassen? Darfst du mein Halt sein? Und wenn du gehst, werd ich dann klein und stürz ein?“. Diese sich in Tanz und Lyrik drehende Performance beschäftigt sich mit der Wahrnehmung des eigenen Ichs. Besonderer Fokus wird auf die Beziehungen gelegt, die uns prägen, einengen, antreiben und halten. Die ständige Frage nach Transformationsprozessen in einer Zeit des Allmöglichen, findet sich auch in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen wider. Und dennoch stellt man sich mehr denn je die Frage nach Werten, Haltungen und vor allem nach der Schönheit des vernetzten Seins. „Mein rechterrechter Platz ist frei. Sei bei mir.“

1 / 3
© Julia Fischer
2 / 3
© Julia Fischer
3 / 3
© Julia Fischer